Startseite
Tischtennis -NEWS- Bild einer Tischtennisszene
2. Mannschaft spielt zweimal unentschieden
Die zweite der TT Abteilung oder besser Arbeitsgemeinschaft hat jetzt zweimal unentschieden gespielt gegen BVG und Spinne Zehlendorf.

Gegen BVG wäre ein Sieg möglich gewesen, gegen Zehlendorf war Glück dabei.

Besonders hervorheben gegen Zehlendorf möchte ich das großartige Einzel von Andreas Selmke, der uns erst die Doppel ermöglicht hat, sodass wir dann den einen Punkt
mitnehmen konnten.
Vielen Dank hier nochmal an Claus Wiedenhöft der ausgeholfen hat.

Zum letzten Spieltag ergibt sich dadurch eine interessante Konstellation.
Drei Mannschaften können am letzten Spieltag die Klasse halten oder absteigen (Zehlendorf 63/BVG 08/und wir).

Peter Thuns
Mannschaftsführer
2. Senioren im Abstiegskampf
Das vorletzte Spiel dieser Saison bestritten wir gegen den Tabellenletzten, BVG Zehlendorf. Friedhelm Horn, Doris Thiele, Thomas Voll und Angelika Schmock waren angetreten, um dem Klassenerhalt ein Stück näher zu kommen. Friedhelm und Angelika konnten ihr erstes Doppel gewinnen, Doris und Thomas mussten sich im entscheidenden 5. Satz mit 11:8 geschlagen geben. Nachdem Friedhelm und Thomas ihre beiden Einzel gewannen, stand es nach der Hälfte der Begegnung 3:3. Allerdings konnten Friedhelm, Doris und Thomas ihre zweiten Einzel nicht gewinnen, nur Angelika gewann. Damit führte unser Gegner vor den letzten beiden Doppeln mit 6:4. Doris und Thomas konnten ihr Doppel gewinnen, Friedhelm und Angelika mussten sich leider geschlagen geben. Damit hatte uns unser Gegner mit 7:5 bezwungen.

Mit dem Tabellenletzten (9.) sind wir (8.) damit punktgleich. Auf Platz 6 und 7 befinden sich BVG 08 (unser nächster Gegner) und die Berliner Feuerwehr (mit jeweils 3 Punkten). Zum Showdown kommt es im Mai, wenn der 6. gegen den 8. und der 7. gegen den 9. antreten.

Thomas Voll
Mannschaftsführer
3. Mannschaft behauptet Tabellenführung
Am 24.4. empfingen wir die Mannschaft von BSR 3 zum Rückspiel. Wir traten an mit Angelika Schmock, Eberhard Rau, Claus Wiedenhöft, Siegfried Birke-Bock, Stephan Heinrich und Carsten Stopperka. BSR trat an 3 leicht verstärkt an.
Wie bei dem Tabellenstand, wir 1 Punkt vor BSR, zu erwarten, gab es viele knappe und spannende Spiele. Schon die Eingangsdoppel wurden alle erst im 5.Satz entschieden, davon leider nur eines für uns. Auch in den folgenden Einzeln lief es gar nicht gut. Vor allem im oberen Paarkreuz gab es keine Punkte für uns, so dass wir zwischenzeitlich schon 3:8 hinten lagen. Auf einen Punktgewinn hätte da keiner mehr gewettet. Aber dann konnten wir in Folge 4 Punkte in der Mitte und unten holen und gingen mit 7:8 in die Schlußdoppel. Davon konnten wir 2 gewinnen und ein überraschendes, aber leistungsgemäßes Unentschieden von 9:9 erzielen.
Im letzten Spiel gegen Axel Springer müßten wir eigentlich unseren Vorsprung halten können.

Claus Wiedenhöft
Mannschaftsführer
>> zum Newsarchiv <<